. .

Enter Title


Ausbilder Hubarbeitsbühnen

Ausbildung zum Ausbilder von Hubarbeitsbühnen


Sie suchen einen Partner, der in Ihrem Unternehmen die Vorgabe der BG zum Thema Hubarbeitsbühnen umsetzt und Ihr Personal rechtlich einwandfrei schult?
Denn dort erfolgt die Ausbildung in Bezug auf die Richtlinien der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung sowie der Berufsgenossenschaften.
Die Ausbildung zum Ausbilder für Hubarbeitsbühnen in Betrieben erfolgt in Abhängigkeit der Vorausbildung der Teilnehmer statt.
Die Mindeststundenzahl liegt aber immer bei 24 Unterrichtseinheiten , wobei die Themenschwerpunkte hier unter anderem beim BGG 966, BGR 500, BGV A1 liegen. 
Die Beurkundung des Ausbilders sowie Schulungsunterlagen sind im Preis enthalten. Teilnehmen kann jeder der im Sinne der BGG 966, den Ansprüchen entspricht. 

 Sie sind:
  • Mindestens 24 Jahre alt
  • Meister, Ausbilder oder aber in vergleichbarer Position
  • Im Umgang mit Hubarbeitsbühnen geübt
 
Auch für Kleinstbetriebe werden bundesweite Schulungen angeboten. Dies gilt auch für unser Home Spezial Angebot, wobei die Ausbildung zum Ausbilder für Hubarbeitsbühnen in Betrieben auch als House Schulung in Solingen. In der Regel finden die Ausbildungskurse 4 mal jährlich statt.
Ich versteh mich nicht nicht nur Partner der Industrie, sondern auch von Kleinstbetrieben und Einzel-Personen die sich weiterbilden möchten. Bundesweit werden die Schulungen angeboten, bei Bedarf wie gesagt auch in den entsprechenden Betrieben.
Hier erfahren Sie alles über Themen und Inhalte der Ausbildung zum Ausbilder von Hubarbeitsbühnen in Betrieben, wozu zum Beispiel die Unterweisungsteile Theorie und Praxis, die Zusammenstellung der Schulungsunterlagen und des Zeitplanes oder die Unfallverhütungsvorschrift BGG 966 gehören.
Der Angebotene Preis wird ohne Umsatzsteuer in Rechnung gestellt.

Für Samstag-Schulungen fordern Sie bitte ein Angebot von uns an.
Kontakt